ASV Deutschnofen / Raiffeisen
Forastraße 1
39050 Deutschnofen
Tel. +39 347 8107660
www.svdeutschnofen.it
svdeutschnofen@rolmail.net
Steuernummer: 80020270213
Part.IVA: 03146390210
Empfängerkodex: M5UXCR1


Rodel Weltcup News


 5. FIL WELTCUP IM RENNRODELN AUF NATURBAHN 2015/16 - DEUTSCHNOFEN, ITA

Lanthaler sichert sich mit Heimerfolg den Gesamtweltcupsieg / Gruber schlägt Pigneter in einem Hundertstelkrimi

Evelin Lanthaler und Alex Gruber sind die Gewinner der Weltcuprennen im Rennrodeln auf der Naturbahn. Die beiden feiern die Rennsiege beim fünften Weltcupstopp der Saison in Deutschnofen in Südtirol. Während Gruber seinen Vorjahressieg wiederholt, sichert sich Lanthaler mit ihrem Erfolg sogar vorzeitig den Gesamtweltcup.

Zum ersten Mal seit zehn Jahren heißt die Gesamtweltcupsiegerin bei den Damen im Rennrodeln auf der Naturbahn nicht Ekaterina Lavrentyeva. Die aktuelle Weltmeisterin Evelin Lanthaler aus Italien entthront die Russin und kürt sich zur vierten italienischen Gesamtweltcupsiegerin nach Doris Haselrieder, Sonja Steinacher und Renate Gietl. Es ist die erste Kristallkugel für Lanthaler, die sie ausgerechnet eine Woche vor den Europameisterschaften gewinnt. Sie stammt aus dem Passeiertal, wo von 4. - 7. Februar 2016 das Saisonhighlight auf der Naturbahn stattfindet. Greta Pinggera und Sara Bachmann vervollständigen den totalen Triumph von Italiens Damen. Vierte wird Lavrentyeva vor der Österreicherin Tina Unterberger.

Bei den Herren kämpfen die beiden Italiener Alex Gruber und Patrick Pigneter hart um den Tagessieg. Es entwickelt sich ein wahrer Hundertstelkrimi zwischen den beiden Teamkollegen. Gruber entscheidet diesen für sich und kann sich für die knappe Niederlage beim zweiten Saisonweltcup in Latsch revanchieren. Gerade einmal vier Hundertstel rettet Gruber auf Pigneter und darf sich zum dritten Mal in seiner Karriere als Weltcupsieger feiern lassen. Dritter wird der Österreicher Thomas Kammerlander vor seinem Teamkollegen Florian Glatzl. Für Glatzl bedeutet der vierte Platz sein bestes Karriereergebnis. Fünfter wird Florian Clara vor dem Weltcupsieger von Moskau Aleksandr Egorov aus Russland.

Den Teambewerb gewinnt Italien mit den drei Weltcupsiegern des Wochenendes Alex Gruber, Evelin Lanthaler und dem Doppel Patrick Pigneter/Florian Clara. Der zweite Platz geht an Österreich, die russische Mannschaft wird Dritter. Rumänien wird Vierter vor der Ukraine und Polen.

Der nächste Einsatz für die Rennrodler auf der Naturbahn ist von 4. - 7. Februar bei den Europameisterschaften in Passeier in Italien.

STATEMENTS:
Evelin Lanthaler (ITA): "Am Vortag hab ich mit unseren Jungs noch gescherzt, wie cool es wäre schon vor dem Finale den Gesamtweltcup zu gewinnen. Gerechnet hat aber keiner damit. Ich war extrem verblüfft, als ich es über den Sprecher im Zielraum mitbekommen habe."

Greta Pinggera (ITA): "Im oberen Teil hab ich meine Vorteile in Deutschnofen, im Mittelteil ist Evelin Lanthaler immer eine der Schnellsten. So gesehen ist halt immer der letzte Abschnitt zwischen uns entscheidend. Und da war Evelin heute knapp vorne."

Sara Bachmann (ITA): "Ich mag Deutschnofen gerne. Hier musst du für schnelle Zeiten voll angreifen und riskieren. Von den Rückständen her hab ich gestern schon ein wenig mit dem Podium gerechnet."

Alex Gruber (ITA): "Ein Weltcupsieg war schon ein großes Saisonziel heuer. Aber eigentlich willst du als Spitzenfahrer immer gewinnen. Oft ist das Glück auch ein entscheidender Faktor. Ich hab extrem riskiert und fast kaum gebremst."

Patrick Pigneter (ITA): "Es war heute ein Duell auf Augenhöhe gegen Alex Gruber. Er war ein bisschen schneller, aber bei der EM möchte ich zurückschlagen."

Thomas Kammerlander (AUT): "Früher haben wir in Deutschnofen immer gewaltige Rückstände ausgefasst. Schön langsam finden wir den Anschluss auf der "Heimbahn" der Italiener. Wir haben im Hinblick auf die EM sicher viele richtige Schritte gemacht und fahren mit einem guten Gefühl nach Passeier."

STATISTIK:
- 1. Gesamtweltcupsieg für Evelin Lanthaler
- zweiter Sieg für Alex Gruber in Deutschnofen
- erster Dreifachsieg für Italiens Damen seit 2005

ERGEBNIS DAMEN:
1. Evelin LANTHALER (ITA) 0:55.72
2. Greta PINGGERA (ITA) 0:56.06
3. Sara BACHMANN (ITA) 0:56.83
4. Ekaterina LAVRENTYEVA (RUS) 0:56.97
5. Tina UNTERBERGER (AUT) 0:58.90
6. Ludmila ASTRAMOVICH (RUS) 0:59.34

WELTCUPSTAND (nach 5 von 6 Bewerben)
1. LANTHALER 470, 2. UNTERBERGER 365, 3. LAVRENTYEVA 360

ERGEBNIS HERREN:
1. Alex GRUBER (ITA) 0:54.55
2. Patrick PIGNETER (ITA) 0:54.59
3. Thomas KAMMERLANDER (AUT) 0:55.44
4. Florian GLATZL (AUT) 0:55.96
5. Florian CLARA (ITA) 0:56.52
6. Aleksandr EGOROV (RUS) 0:56.88

WELTCUPSTAND (nach 5 von 6 Bewerben)
1. PIGNETER 426, 2. GRUBER 385, 3. KAMMERLANDER 335

ERGEBNIS TEAMBEWERB:
1. ITALIEN (Lanthaler, Gruber, Pigneter/Clara) 2:55.79
2. ÖSTERREICH (Unterberger, Kammerlander, Brüggler/Angerer) 2:57.21
3. RUSSLAND (Lavrentyeva, Bukin, Egorov/Popov) 2:57.42
4. RUMÄNIEN (Hutopila, Tazlaoanu, Filimon/Ivan) 3:24.30
5. UKRAINE (Slyusar, Naichuk, Demchuk/Lenko) 3:24.31
6. POLEN (Krupinska, Budny, Jedrzejko, Spartek) 3:41.38

vollständige Resultate

BILDER:
Alex Gruber (Credit: FIL/Peter Maurer)
Podium Herren (Credit: FIL/Peter Maurer)
Evelin Lanthaler (Credit: FIL/Peter Maurer)
Podium Damen (Credit: FIL/Peter Maurer)
Alle Bilder sind für eine redaktionelle Nutzung kostenfrei.

 


 

5. FIL WELTCUP IM RENNRODELN AUF NATURBAHN 2015/16 - DEUTSCHNOFEN, ITA

Pigneter/Clara sichern sich mit fünftem Saisonsieg den Gesamtweltcup auf der Naturbahn

Mit ihrem fünften Saisonsieg gewinnen die beiden Italiener Patrick Pigneter und Florian Clara den Gesamtweltcup der Doppelsitzer im Rennrodeln auf der Naturbahn. Sie siegen vor Christoph Regensburger/Dominik Holzknecht und Rupert Brüggler/Tobias Angerer (beide AUT) beim fünften Weltcuprennen der Saison in Deutschnofen in Italien. Damit bleibt das italienische Paradedoppel weiterhin ungeschlagen in Deutschnofen. Nach 2009, 2012 und 2015 sind Pigneter/Clara erneut auf der Pfösl-Riep-Bahn erfolgreich.

Der vierte Platz in Deutschnofen geht an die Russen Pavel Porshnev und Ivan Lazarev vor ihren Teamkollegen Aleksandr Egorov und Petr Popov. Sie fallen von Platz zwei nach der Qualifikation im entscheidenden Wertungslauf zurück an die fünfte Position. Ein Fehler im unteren Streckenteil kostet sie viel Zeit. Der sechste Platz geht an die junge italienische Paarung Armin Folie und Elias Gruber.

Am Sonntag finden in Deutschnofen die finalen Wertungsläufe der Herren und der Damen sowie der Teambewerb statt. Die Qualifikation der Herren gewinnt der Vorjahressieger Alex Gruber aus Italien. Bei den Damen war die Weltcupleaderin Evelin Lanthaler nicht zu schlagen. Sie startet damit als letzte in den Lauf am Sonntag.

Im Nationencup gehen die Einzelsiege ebenfalls an Italien. Bei den Herren gewinnt Stefan Federer, bei den Damen ist Alexandra Pfattner erfolgreich. Im Doppel siegen Christian und Andreas Schopf aus Österreich.

STATEMENTS:
Patrick Pigneter (ITA): "Deutschnofen ist fast meine Heimbahn. Hier habe ich viele Erfolge gefeiert und hier kehre ich immer wieder gerne zurück. Unser nächstes großes Ziel sind die Europameisterschaften in Passeier. Natürlich sind wir die großen Favoriten, aber es kann schnell etwas passieren. Eine Unachtsamkeit und ein Sturz ist die Folge."

Florian Clara (ITA): "Der Gesamtweltcupsieg ist die Bestätigung für die gute Arbeit der letzten Saison. Wir haben aber auch Glück gehabt, denn wir sind von schweren Verletzungen verschont geblieben."

Christoph Regensburger (AUT): "Wir hatten nur einen kleinen Fehler sonst hat es ganz gut gepasst. Beim Material hatten wir von Anfang an die richtige Wahl getroffen."

Tobias Angerer (AUT): "Das Training war nicht besonders für uns, aber Christoph Regensburger und Dominik Holzknecht haben uns beim Material einen guten Tipp gegeben. Damit lief es dann in der Qualifikation und im Rennen gut für uns".

STATISTIK:
- vierter Weltcupsieg für Pigneter/Clara in Deutschnofen (2009, 2012, 2015, 2016)
- achter Gesamtweltcupsieg für Pigneter/Clara
- vierter Gesamtweltcuperfolg in Serie für Pigneter/Clara

ERGEBNIS DOPPELSITZER:
1. Patrick PIGNETER/Florian CLARA (ITA) 0:58.30
2. Christoph REGENSBURGER/Dominik HOLZKNECHT (AUT) 0:59.96
3. Rupert BRÜGGLER/Tobias ANGERER (AUT) 1:00.20
4. Pavel PORSHNEV/Ivan LAZAREV (RUS) 1:01.09
5. Aleksandr EGOROV/Petr POPOV (RUS) 1:01.34
6. Armin FOLIE/Elias GRUBER (ITA) 1:06.07

Alle Ergebnisse

WELTCUPSTAND (nach 5 von 6 Bewerben)
1. PIGNETER/CLARA 500, 2. REGENSBURGER/HOLZKNECHT 345, 3. EGOROV/POPOV 335 

BILDER:
Die Sieger Patrick Pigneter und Florian Clara (Credit: FIL/Peter Maurer)
Top 3 der Doppelsitzer (Credit: FIL/Peter Maurer)
Alle Bilder sind für eine redaktionelle Nutzung kostenfrei.